Century Media Records - The Number ONE in Metal worldwide


Alpha Tiger
Man Or Machine (Re-Issue)
19.04.2013
CD & Digital Download


Stephan Dietrich
(Vocals)
Peter Langforth
(Guitar)
Dirk Frei
(Bass)
Alexander Backasch
(Guitar)
David Schleif
(Drums)


BiographyDiscographyGallery
ALPHA TIGER, der lebende Beweis dafür, dass traditioneller Heavy Metal nicht zwangsläufig von gesetzten Damen und Herren dargeboten werden muss, holen mit ihrem Album „Beneath The Surface“ zum zweiten Schlag aus. Nachdem das Debüt „Man Or Machine“, das 2011 bei Sonic Attack erschien, national wie international glänzende Kritiken einfahren konnte, bekommt die Headbangerschaft auch dieses Mal die perfekte Vollbedienung.

„Beneath The Surface“ weist alle Trademarks auf, für die ALPHA TIGER im Underground als einer der heißesten deutschen Newcomer der letzten Jahre gefeiert werden: Epische Song-Strukturen, eingängige Refrains und natürlich die Götterstimme von Stephan Dietrich. Doch Peter Langforth sieht durchaus Unterschiede zum Vorgänger: „Grundsätzlich komponiere ich nicht für andere Leute. Aber ich nehme mir Kritik durchaus zu Herzen und setze mich selbst am stärksten unter Druck. Beim letzten Album „Man Or Machine“ wurde uns vorgeworfen, wir würden zu nahe an unseren Vorbildern kleben. Es gab den Iron-Maiden-Song und die Nummer, die an Queensryche erinnert. Auf „Beneath The Surface“ konnten wir uns davon lösen. Außerdem wurden die Stücke von unnötigem Ballast befreit. Zusammen mit den technischen Vorzügen unseres neuen Schlagzeugers David Schleif, der vor einigen Monaten den Schemel von Alex Pätzold übernahm, haben wir einen eigenen Stil entwickelt, mit dem ich sehr zufrieden bin.“

Trotz der technischen Fortschritte bleiben Songs wie der Opener „The Alliance“, das vielschichtige Titelstück oder der reinrassige Ohrwurm „Crescent Moon“ sofort in den Gehörgängen kleben und nisten sich so ganz nebenbei im Langzeitgedächtnis ein. Textlich beschäftigt sich Peter Langforth, die Titel verraten es, einmal mehr mit seinem Lieblingsthema. „Drei Stücke hängen, wie schon auf dem ersten Album, inhaltlich zusammen und behandeln die aktuelle politische Situation und verschiedene Verschwörungstheorien. Außerdem gibt es mit „From Outer Space“, das als erste digitale Single ausgekoppelt wird und zu dem bereits ein Videoclip gedreht wurde, auch wieder einen Alien-Song. „Das scheint bei uns ebenfalls einzureißen“, lacht der Gitarrist der sächsischen Jungspunde.

All die angesprochenen Themen finden sich auch auf dem beeindruckenden Cover-Artwork wieder. Was auf den ersten Blick wie eine Arbeit der US-Zeichenlegende Ed Repka wirkt, wurde tatsächlich vom Ungarn Peter Tikos umgesetzt, aus dessen Feder auch das Cover von „Man Or Machine“ stammt. „Wir wollten etwas Plastisches, das zu den Texten passt. Gemeinsam entwickelten wir dann das Motiv, auf dem es Anspielungen auf die Finanzwelt und verschiedene Verschwörungen gibt. Auf mich wirkt das Bild fast wie ein Kinoplakat“, so Peter Langforth. Die Band selbst hingegen ist sich optisch treu geblieben: Stirnbänder, Nieten, Leder und Hosen, die ein Steve Harris zum letzten Mal wahrscheinlich 1987 in die Wäsche gegeben hat.

Aufgenommen wurde „Beneath The Surface“ im Sommer 2012 im Berliner Musicflash Studio. Wie schon beim von Kuttenträger/innen in der ganzen Welt gefeierten Debüt saß Mirco „Godi“ Hildmann an den Knöpfen. Mix und Mastering übernahm Andreas Hilbert. „Wir wollten nicht mehr ganz so angestaubt wie auf dem Debüt klingen, ohne uns dabei zu weit von unserem Sound zu entfernen.“ Mission erfüllt, auch wenn die Wahrheit letztlich wie immer auf dem Platz (bzw. der Bühne) liegt. Hier konnten ALPHA TIGER in der Vergangenheit bei Festivals (z.B. Rock Hard Festival, Keep It True, Hellfest) ebenso punkten wie in den Clubs, wo die Band unter anderem Ende 2012 mit W.A.S.P. unterwegs war. Und auch in Zukunft sollen die Verstärker weiter glühen.

Alte Helden, junges Blut. Dieses Konzept geht bei ALPHA TIGER und „Beneath The Surface“ zu 100 Prozent auf.